3D-Fräsen

Stellen Sie komplexe Freiformen mit Leichtigkeit her


Dank der NURBS-basierten Bearbeitungstechnologie stellt die Herstellung komplizierter Freiformen für ESPRIT kein Problem dar. Das speziell für die 3D-Probleme im Formen- und Werkzeugbau konzipierte ESPRIT gibt Ihnen einen leistungsfähigen Satz an Werkzeugen und Bearbeitungszyklen für das Freiformschruppen, für die Z-konstante Bearbeitung, Schlichten und Nachbearbeiten mit 3 bis 5 Achsen an die Hand.


5-Achsen-Freiformbearbeitung

Mit dem leistungsstarken ESPRIT CAM-System ist die Bearbeitung komplexer 3D-Teile mit einem einzigen Setup problemlos möglich. ESPRIT rationalisiert die Programmierung und bietet eine dynamische Programmprüfung auf dem Bildschirm. Damit entfallen die teuren Trockenläufe von Werkzeugmaschinen. Beim 5-Achsen-Schlichten wartet ESPRIT mit der vollen Palette an Optionen auf, darunter Planar, Normal, Verschieben, Parametrisch und Konturparallel. Programmieren Sie Ihre 3D-5-Achsen-Bearbeitungszyklen mit ESPRIT und profitieren Sie von der überlegenen Oberflächenqualität, der Teilepräzision und der Materialabtragsrate, die Ihnen die modernen mehrachsigen Werkzeugmaschinen bieten.

Hochgeschwindigkeits-Bearbeitung

Die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung (HSC/HSM) von ESPRIT ist in alle Bearbeitungszyklen integriert, damit Sie gehärtete Werkstoffe in kürzester Zeit bearbeiten und dabei die Werkzeuge konstant belasten können. Zum Einsatz kommen die ruhigen, kontinuierlichen Bewegungen, die für das 3D-HSM so wichtig sind. Zur Wahl stehen Ihnen die Abrundung scharfer Ecken, schleifenartige Zustellbewegungen, Rampen- und schraubenförmiges Eintauchen in das Material, spiralförmige Schnitte mit ständigen Überlappungen, tangentiales Eintauchen und Z-konstante Bearbeitung. Eine HSM-Optimierung für NURBS-, Splinekurven- und kreisbogenoptimierte NC-Programmausgabe ist in den Universal-Postprozessor von ESPRIT integriert.

Z-konstante Bearbeitung

Der ESPRIT Bearbeitungszyklus für Z-konstante Bearbeitung hält automatisch eine konstante Belastung der Werkzeugschneide aufrecht und sorgt so für ruhige, kontinuierliche Hochgeschwindigkeitstaugliche Werkzeugwege. Wenn Sie ein Z-konstantes Schlichten erstellen, steht Ihnen die Möglichkeit offen, das gesamte Teil zu bearbeiten oder selektiv nur die senkrechten oder waagrechten Bereiche. Bei einer Bearbeitung des gesamten Teils können Sie festlegen, ob Sie die senkrechten und waagrechten Bereiche mit verschiedenen Werkzeugen bearbeiten, und Sie können die Optionen für Schruppen und Schlichten einsetzen.

Schruppen und Schlichten komplexer Teile

Dank der Schrupp- und Schlichtzyklen von ESPRIT erzielen Sie mühelos hochwertige Oberflächen, mit Optionen für ein oder zwei Werkzeuge. Der 3D-Schruppzyklus von ESPRIT führt lineare-, konturparallele- und spiralförmige Schruppvorgänge selbst an den komplexesten Freiformvolumen und -flächen durch. Treffen Sie eine Wahl aus neun verschiedenen Vorschlicht- und Schlichtzyklen und bringen Sie Ihr 3D-Werkstück zur Perfektion. Nutzen Sie einen Zyklus für das Schlichten des gesamten Teils, oder definieren Sie verschiedene Begrenzungen und Bearbeitungszonen und stellen Sie für sie die am besten geeigneten Zyklen und Bearbeitungsarten ein.



Automatische Nachbearbeitung von Restmaterial

Die Restmaterialzyklen von ESPRIT für die unbearbeiteten Werkstückbereiche automatisieren deren Nachbearbeitung und sorgen so für maximale Teilqualität und minimale manuelle Arbeit. ESPRIT überwacht, welches Material von vorhergehenden Fräsoperationen übrig geblieben ist und nutzt diese Informationen dazu, automatisch eine beliebige Anzahl von Schrupp- und Schlichtzyklen durchzuführen. Als Funktionen stehen Ihnen Hohlkehlenschlichten, konturparallel, konturnormal und spiralförmig zur Verfügung. Danach wählen Sie einen Fräser, mit dem das Restmaterial automatisch abgetragen wird.

Bearbeiten regelmässiger und unregelmässiger Werkstücke

Alle 3D-Bearbeitungszyklen von ESPRIT sind für die Bearbeitung regelmässig und unregelmässig geformter Rohteile und Werkstücke optimiert, z. B. Flächen-, Volumen- und STL-Modelle, sowie von vorher bearbeiteten Werkstücken und Gussrohlingen. Alle Bearbeitungsvorgänge werden identifiziert und begrenzt - auf das Material beschränkt, das für das Fertigteil zu bearbeiten ist - was zu einer optimalen Bearbeitung, verringerten Bearbeitungszeiten, Vermeidung von Leerschnitten und zu einer längeren Werkzeugstandzeit führt.

Simulation und Überprüfung

Sie sehen ganz genau, was an der Maschine passieren wird, bevor der erste Span fällt. Sie haben die gesamte Fertigungsumgebung als dynamische volumenschattierte Grafik im Blick, unter anderem das Rohmaterial, die Spannvorrichtungen und Pratzen. Die gesamte Kinematik Ihrer Maschine wird „in Echtzeit“ dargestellt, so dass Sie eine unglaublich präzise Prüfung des gesamten Bearbeitungsvorgangs vornehmen können. Mit der integrierten Teileinspektion von ESPRIT können Sie ganz einfach den Soll-Zustand des Werkstücks laut Konstruktion mit dem bearbeiteten Teil vergleichen und so die Teilepräzision sicherstellen. Mit den realistischen Bildern sehen Sie das Fertigteil so, als ob Sie es in der Hand hielten.

mit freundlicher Genehmigung (Quelle): www.dptechnology.de